Wissensbereich - Marmeladen-Rezepte

Hier haben wir Euch mal einige leckere Marmeladen-Rezepte zusammengestellt. Was Ihr für jedes Rezept benötigt sind Marmeladengläser mit Twist-Off Deckel, ein Küchenmesser, einen Kunststoffrührlöffel (Holzlöffel sollten nur neu verwendet werden), einen Messbecher, einen breiten Kochtopf (5-6l), eine Schöpfkelle, einen Pürierstab & viel Leidenschaft.

 

 

Erdbeermarmelade

Erdbeermarmelade

Der Klassiker unter den Marmeladen. Besonders lecker auf frischen Brötchen oder Croissants.

 

Zutaten:

1kg Erdbeeren

1kg 1:1 Gelierzucker

 

Zubereitung:

Erdbeeren vorsichtig waschen, Blätter mit Stielen abzupfen und abwiegen. Je nach dem, ob Ihr lieber Stückchen in Eurer Marmelade haben wollt oder nicht, könnt Ihr nun die Erdbeeren klein schneiden und ggf. noch fein mixen. Die Erdbeeren mit dem Gelierzucker in einen Topf geben und nach Packungsanleitung (meist 4 Minuten) sprudelnd kochen. Vor dem Abfüllen in die vorbereiteten Gläser sollte noch eine Gelierprobe gemacht werden um sicherzustellen, dass die Erdbeer-Marmelade auch fest wird. Hierzu kann ein kleiner Klecks Marmelade auf eine Untertasse gegeben werden. Ist die Probe bestanden und wurde gegebenenfalls gebildeter Schaum abgeschöpft, kann nun die heiße Marmelade in die vorbereiteten Gläser gefüllt werden. Diese mit einem Twist-off Deckel verschließen und für 5 Minuten auf den Kopf stellen. Nach dem Abkühlen können die Gläser mit einem Etikett oder angebundenen Schildchen versehen und z.B. mit Sorte und Abfülldatum beschriftet werden.

 

Rezeptvariationen: Erdbeeren mit Vanille oder Sekt (900g Erdbeeren, 100ml Sekt) verfeinern

 

 

Preiselbeermarmelade

Besonders lecker zu Käse & Wild.

 

Zutaten:

1kg Preiselbeeren

1kg 1:1 Gelierzucker

 

Zubereitung: 

Preiselbeeren waschen, Stiele abzupfen und portionieren. Wenn Ihr besonders feine Marmelade haben möchtet, könnt Ihr die Preiselbeeren jetzt fein pürieren. Falls Ihr aber lieber ganze Früchte bevorzugt, gebt die Beeren ungemixt zusammen mit dem Gelierzucker in den Topf. Diese Mischung wird nun nach Packungsanleitung gekocht. Um zu prüfen, ob die Marmelade bereits lange genug gekocht und beim Abkühlen auch fest wird, sollte vor dem Abfüllen eine Gelierprobe z.B. auf einer Untertasse, gemacht werden. Wenn sich  Schaum auf der Fruchtmasse gebildet hat, muss dieser vor dem Abfüllen in die vorbereiteten Gläser unbedingt abgeschöpft werden. Anschließend werden die Gläser mit einem Twist-off Deckel verschlossen und für 5 Minuten auf den Kopf gestellt. Sind die Gläser abgekühlt, können diese noch mit z.B. Sorte und Abfülltag beschriftet werden. Hierzu verwendet Ihr am besten Marmeladenetiketten oder angebundene Schildchen.

 

Rezeptvariationen: Preiselbeeren mit Pflaumen oder Äpfel mischen


 

Rhabarber-Marmelade

Rhabarber-Marmelade

Besonders lecker zu frischem Brot aber auch als Torten- oder Kuchenfüllung.

 

Zutaten:

1kg Rhabarber

1kg 1:1 Gelierzucker


Zubereitung: 

Den Rhabarber von Blättern befreien, Stangen waschen, in kleine Stücke schneiden und  abwiegen. Nun mit einem Pürierstab kleinmixen. Rhabarber mit dem Gelierzucker in einen Topf geben und für meist vier Minuten nach Packungsanleitung sprudelnd kochen. Um zu prüfen, ob die Marmelade nach dem Abfüllen auch geliert und richtig fest wird könnt Ihr das ganz einfach kontrollieren. Gebt hierzu einfach eine kleine Menge der Fruchtmasse z.B. auf eine Untertasse und wartet kurz, ob sich die Rhabarbermarmelade verfestigt. Ist diese Kontrolle positiv, kann die heiße Marmelade nach dem entfernen von eventuell vorhandenem Schaum auf der Oberfläche in die Marmeladengläser eingefüllt werden. Die Gläser mit Twist-off Deckeln verschließen und für eine kurze Zeit (ca. 5 Minuten) auf den Kopf stellen. Das Einmach-Datum und die verwendeten Zutaten können nun noch z.B. auf einem Etikett oder einem kleinen Anhänger vermerkt und an den Gläsern angebracht werden.


Rezeptvariationen: Rhabarber verfeinert mit Vanille oder Rum (900g Rhabarber 100ml Rum)



Exotische-Marmelade / Cocktail Marmelade

Besonders lecker zu einem Sommer-Frühstück.

 

Zutaten:

250g Ananas

250g Erdbeeren

250g Mango

250g Pfirsich

1kg 1:1 Gelierzucker


Zubereitung: 

Das Obst waschen und je nach Fruchtart ggf. Entkernen, schälen & klein schneiden. Früchte mixen. Je feiner, desto samtiger ist das Mundgefühl. Das Obst mit dem Gelierzucker in einen Topf geben und nach Packungsanleitung kochen. Meist sind dies 4 Minuten. Vor dem Abfüllen muss eventuell entstandener Frucht-Schaum abgeschöpft werden und mit einer Gelierprobe geprüft werden, ob die Marmelade richtig geliert. Hierzu könnt Ihr mit einem Teelöffel eine kleine Probe auf eine Untertasse geben. Ist die Prüfung bestanden, kann die heiße Marmelade in die Gläser abgefüllt und mit einem Twist-off Deckel verschlossen werden. Nun werden die frisch abgefüllten Marmeladengläser für circa 5 Minuten auf den Kopf gestellt. Die Gläser sollten dann nach dem abkühlen noch mit den Herstelldaten wie z.B. dem Datum und den verwendeten Früchten beschriftet werden. Diese Daten könnt Ihr auf kleine Pappschildchen schreiben und mit einer Schnur an die Gläser binden oder einfach Etiketten aufkleben.



Viele weitere leckere Marmeladen-Rezepte findet Ihr auch bei Lecker.de